Reise zum Matterhorn – Zermatt

Wow, was für ein Tag. Ich kann nur sagen, dass dies wirklich eine wunderschöne und lohnenswerte Reise war. Ein echt super Start ins Letizia goes Switzerland.

Von Sunnegga zum Findelgletscher und danach den 5-Seenweg (Wallis)
 
Das erste Reiseziel meines Foto-Projekts war Zermatt. Als mein Partner Daniel erfuhr, dass ich den berühmtesten Berg der Schweiz noch nie in echt gesehen habe, schickte er mich gleich dorthin! Die Rede ist vom Matterhorn. Den Ausflug konnte ich frei gestalten und nach kurzem Recherchieren entschied ich mich für die 5-Seen-Wanderung.
 
Auf meinem Weg bin ich plötzlich auf einen Gletschergrat gestoßen, dem ich spontan ein langes Stück entlanggelaufen bin – eigentlich bis zu dem Punkt, wo mein Schuhwerk es nicht mehr zuließ weiterzugehen. Ich kehrte um und nahm meinen eigentlichen Plan wieder auf resp. setzte die 5-Seen-Wanderung fort. Später bin ich auf ein älteres Paar gestoßen, das mir einen Weg durch den Fichtenwald empfohlen hat. Wirklich zauberhaft und sehr sehenswert, doch dies brachte mich schon wieder von der geplanten Route ab. Was noch dazu kam; wie das in den Bergen halt so sein kann, hat das Wetter plötzlich umgeschlagen.
So langsam waren meine Kräfte am Ende und ich schaffte es gleich noch vor dem großen Regen zur Bahnstation "Riffelalp". Im Ganzen war ich fast 6h in den Bergen unterwegs. Für jemand der seit seiner Kindheit kaum mehr wandern war, war dies eine richtige Herausforderung und ein knallharter Start. Aber genau so lernt man dazu und weiss, was man auf den nächsten Reisen mehr zu beachten hat.
 
Nachdem ich nudelfertig und glücklich wieder in Zermatt angekommen war, ging es auch gleich auf den Zug zurück nach Zürich.
 
Herzlichen Dank lieber Dani für diesen einmaligen und nicht ganz ungefährlichen Tipp!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen